GEMEINSAM für Fairness, Respekt und Toleranz

Einlaufeskorte beim 1. Heimspiel des 1. FC Nürnberg gegen den 1. FC Heidenheim (31. Juli 2015)

Hautnaher Kontakt zu den Clubspielern

Beim ersten Heimspiel in der Spielrunde 2015/2016 des 1. FC Nürnberg gegen den 1. FC Heidenheim am 31. Juli 2015 begleiteten vom FC Thuisbrunn etwa 50 Eltern, Geschwister, Trainer und Betreuer die Einlaufkinder. Stolz äußerten sich die Kids vor und nach dem Spiel: „Wir sind die Einlaufkinder“. Von einer Nervosität war äußerlich nichts zu sehen und zu spüren. Offensichtlich hatten die Trainer und Betreuer die Kinder gut vorbereitet und eingestellt. Für die Kinder und Begleiter war es ein Erlebnis im Grundig Stadion beim Bundesligaspiel dabei gewesen zu sein, das sie sicherlich nicht so schnell vergessen werden. Einige der Einlaufkinder erhielten von den Clubspielern Autogrammkarten, die sie nach dem Spiel freudig zeigten.

Die Einlaufeskorte bestand aus 11 Kindern im Alter bis zu 10 Jahren der Spielgemeinschaft FC Thuisbrunn. Die Einlaufkleidung (weißes Trikot, Hose und Stutzen) stellte der FC Nürnberg in Kooperation mit Nestle Schöller. Bei der Einweisung und Einkleidung der Kinder wurde ihnen gesagt, dass sie die Kleidung behalten dürfen, wenn alles klappt, was ja der Fall war. Die zweite Einlaufeskorte stellte der SK Lauf (rote Trikots).

Sehr souverän, locker und lächelnd beantwortete Sven vom FC Thuisbrunn die Fragen des Stadionsprechers. Das Interview wurde auf der die Stadionleinwand angezeigt und übertragen – sehr zur Freude der mitgereisten Besucher.

Vier Betreuer begleiteten die Einlaufkinder bis zur Einkleidung und Einweisung. Dies waren der Jugendleiter des FC Thuisbrunn, Roland Hofmann (der federführend die Organisation für den FC Thuisbrunn übernahm) und die Betreuer Rafael Dwornik, Henrik Mayer und Ludwig K. Haas vom Gräfenberger Sportbündnis. Nach der Einkleidung nahmen Betreuer des Clubs die Kids unter ihre Fittiche und erklärten den Ablauf. Interviews mit den Spielern oder gar dem Trainer waren nicht möglich, da die Fußballer vor dem Anpfiff sehr konzentriert waren und sich auf die Begegnung vorbereiteten. Die Vorgehensweise bei der Einlaufeskorte ist sehr straff organisiert und reglementiert.

In einem spannenden Spiel konnte sich die Heimmannschaft mit 3 : 2 durchsetzen. Das Siegtor fiel kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit. Erleichtert waren wir alle, als nach der kurzen Nachspielzeit das Spiel beendet wurde. Lautstark und mit viel Temperament unterstützten die Fans den Club und ließen so das verkorkste Auftaktspiel gegen Freiburg vergessen.

 


Die Einlaufkinder mit ihren Eltern, Geschwistern und Betreuern am Sammelplatz für die Einlaufeskorte am Südeingang des Grundig Stadions

 


Die „eingekleidete“ Einlaufeskorte mit Ihren Betreuern

 


Die Einlaufkinder des FC Thuisbrunn (weißes Trikot) und des SK Lauf im Grundig Stadion.

 


Sven beim Interview mit dem Stadionsprecher vor dem Spiel

 


Blick auf die Einlaufeskorte und auf den Block der Clubfans

 


Die Fan-Kurve des Grundig Stadions ist voll besetzt. Die Club-Mannschaft wird während des Spiels laut unterstützt

 

Fotos: privat

zurück