GEMEINSAM für Fairness, Respekt und Toleranz

Trainingsauftakt des 1. FC Nürnberg beim TSV 09 Gräfenberg (28. Juni 2014)

Freundschaftliche Verbindungen zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem TSV 09 Gräfenberg bestehen schon seit vielen, vielen Jahren. Der Club zählt zu den Kooperationspartner und Unterstützern des Gräfenberger Sportbündnisses. Keineswegs hat sich die Freundschaft nach dem Abstieg des 1. FCN in die 2. Liga getrübt. Der TSV 09 Gräfenberg hat verdientermaßen den Aufstieg in die Kreisliga geschafft. Herzlichen Glückwunsch. Den Auftakt der Vorbereitungsrunde für die kommende Saison machte der Club beim Gründungsmitglied des Gräfenberger Sportbündnisses.

Etwa 1.500 Zuschauer erlebten den Trainingsauftakt der aktuellen Bundesliga-Mannschaft des 1. FC Nürnberg beim TSV 09 Gräfenberg. Der neue Trainer des Clubs, Valerien Ismaël, verfolgte aufmerksam den Spielverlauf seiner Zweitliga-Mannschaft, den seine Spieler mit 13:0 gegen den Kreisligaaufsteiger Gräfenberg gewannen. Bei diesem Testspiel stand Raffael Schäfer zum 500. Mal für den Club auf dem Platz und wurde nur wenig von der Mannschaft des TSV gefordert. Beste Torschützen beim Sieg gegen den Kreisligaverein waren Antonio Colak und Niclas Füllkrug mit jeweils drei Treffern. Der neue Coach des Clubs und der 1. Vorstand des Kreisligisten Harald Denk waren mit dem Spielverlauf nicht unzufrieden. Es war ein faires und durchaus interessantes Spiel – trotz des hohen Siegs der Gastmannschaft.

 

 


Raffael Schäfer auf dem Weg zum Spielfeld vor seinem 500. Spiel für den Club

 


Der gelbe Block aus Gräfenberg musste 13 Mal ein Tor von den traditionell in rot spielenden Clubberer kassieren.

 


Begeistert und ein wenig aufgeregt waren die Einlaufkinder aus Gräfenberg, die mit einem neuen Trikot, das speziell für das Testspiels des Clubs ausgestattet wurden.

 

Fotos: privat

zurück