GEMEINSAM für Fairness, Respekt und Toleranz

Fairness-Pokal beim Dreikönigsturnier (5. Januar 2014)

In der Zeit vom 27. Dezember 2013 bis 5. Januar 2014 führte der TSV 09 Gräfenberg zum 20. Mal das traditionelle Dreikönigsturnier in der Schulsporthalle in Gräfenberg durch.

In 9 Wettbewerben kämpften die Mannschaften um Turniersiege und Turnierpokale. An allen 9 Turnieren nahmen Mannschaften aus dem Gräfenberger Sportbündnis teil. Spannend ging es am 4. Januar beim Raiffeisen-Cup zu. Im Endspiel besiegte SpVgg Jahn Forchheim den 1. FC Nürnberg II nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit. Erst das Siebenmeterschießen kürte den Pokalsieger. Die gastgebende Mannschaft erreichte im hochklassig besetzen Spielfeld den 8. Platz und freute sich, dass beim Spiel gegen die Clubmannschaft 2 Tore erzielt werden konnten.

Erstmals spielten am Abschlusstag des Turniers B-Jugendmannschaften um den neu geschaffenen „Gräfenberger-Sportbündnis-Cup 2014“. Das Turnier war recht gut besucht und die Zuschauer feuerten ihre Mannschaften recht begeistert und lautstark an. Von den 9 Sportvereinen des Sportbündnisses waren 6 Vereine als eigene Mannschaften oder in Spielgemeinschaften vertreten.

Das Spiel um den 3. und 4. Platz zwischen und der SG Hetzles mit Spielern aus Dormitz, Kleinsendelbach sowie Neunkirchen und der SG Weißenohe mit Spielern aus den Vereinen FC Stöckach und SV Ermreuth war mit 3:3 recht tor- und abwechslungsreich. Das 7-Meterschießen entschied Hetzles mit 9:8 für sich.

Das Endspiel zwischen dem ASV Forth und dem SV Hiltpoltstein war sehr spannend und endete nach der regulären Spielzeit 1:1. Auf dem Platz spielten zwei gleich starke Mannschaften. Das  7-Meterschießen entschied der ASV Forth knapp für sich, sodass das Endergebnis 7:6 lautete.

Bei den Spielen war leicht zu erkennen, dass alle Mannschaften den Siegerpokal gewinnen wollten. Einige der Spiele waren recht kampfbetont und so blieb es nicht aus, dass es auch eine Rote Karte gab, was recht bedauerlich ist.

Die JFG Oberland Kickers 04 mit Spielern aus den Vereinen TSV 09 Gräfenberg, DJK Weingarts und TSV Kunreuth wurde als die fairste Mannschaft des Turniers ausgezeichnet. Sie erhielten die Fairness-Trophäe des Gräfenberger Sportbündnisses.

Trotz der Roten Karte gab es faire Spiele. Im nächsten Jahr soll das Turnier erneut durchgeführt und wieder ein Fairnesspokal ausgelobt werden. In Diskussion ist auch ein Fairnesspokal auch für die fairste Zuschauergruppe

 


Siegermannschaft ASV Forth mit Trainer Johannes Hofmann und dem Torschützenkönig Marvin Iwann.

 


Als fünftplatzierte Mannschaft erhielt die JFG Oberland Kickers 04 die Fairness-Trophäe als fairste Turniermannschaft. Die Mannschaft und ihr Mannschaftsführer freuten sich über das Turnier mit dem Motto Fairness, Respekt und Toleranz im Sport (und im Alltag).

 


Blick auf die Zuschauertribüne

 


Zwei gleichstarke Mannschaften auf dem Platz: ASV Forth (schwarzes Trikot) und SV Hiltpoltstein beim Turnier, bei dem Fußball und nicht Futsal gespielt wurde.

 

Fotos: privat

zurück