GEMEINSAM für Fairness, Respekt und Toleranz

E3-Junioren und U13-Juniorinnen-Turnier in Stöckach (13. Juli 2013)

Auf dem Sportgelände des FC Stöckach fanden parallel das E3-Juniorenturnier und das U11-Juniorinnenturnier bei strahlendem Sonnenschein statt. Gesamtturnierleiter Jens Miedniok informierte zu Beginn über den Ablauf und die Spielregeln. Jeweils 6 Mannschaften kämpften fair um den Sieg.

Konzentriert und mit großer Aufmerksamkeit hörten die Fußballerinnen und Fußballer, die Betreuer, Trainer und Zuschauer zu, als Vanessa und Jonas das Grußwort von Raphael Schäfer beeindruckend vortrugen. Der Kapitän des 1. FC Nürnberg hebt in seinem Grußwort den Stellenwert jedes einzelnen Spielers, ganz gleich, ob schwarz oder weiß, katholisch oder muslimisch, groß oder klein hervor – ganz im Sinne des Jugendturniers, das unter dem Motto Fairplay stand. Dank an den 1. FCN, der seit längerer Zeit als Kooperationspartner und Unterstützer mit dem Gräfenberger Sportbündnis in Verbindung steht. Die fairsten Mannschaften erhielten als Anerkennung eine Fairplay-Trophäe.

Das Jugendturnier fand mit Unterstützung des Gräfenberger Sportbündnisses statt unter dem Motto: „Die Welt ist bunt – der Sport auch. NEIN zu Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Antisemitismus“.

Bei den U13-Juniorinnen nahmen teil:

  • SK Heuchling
  • SpVgg Zabo Nürnberg
  • 1. FC Reichenschwand
  • SpVgg Reuth
  • FC Stöckach U13-1
  • FC Stöckach U13-2

Nach spannenden und interessanten Spielen holte sich die Spielvereinigung Reuth den Turniersieg, gefolgt von SK Heuchling und dem FC Stöckach.

Mit großer Freude nahmen die Spielerinnen von SpVgg Zabo Nürnberg den Fairnesspokal entgegen.

Beim den E3-Juniorenturnier beteiligten sich die Mannschaften von

  • SV Ermreuth
  • 1. FC Eschenau
  • TSV 09 Gräfenberg
  • 1. FC Großdechsendorf
  • FC Stöckach E3-1
  • FC Stöckach E3-2

FC Stöckach 1 konnten sich durchsetzen und erreicht den ersten Platz, dicht gefolgt vom 1. FC Eschenau und dem SV Ermreuth.

Die Schiedsrichter und Mannschaftskapitäne wählten den SV Ermreuth als die fairste Turniermannschaft. 

Da alle Fußballerinnen und Fußballer engagiert spielten und sich äußerst fair verhielten, erhielt jede Mannschaft ebenfalls eine klein Fairnesstrophäe zur Erinnerung.

 


Vanessa und Jonas beim Vortragen des Grußwortes von Raphael Schäfer

 


Jens Miedniok bei der Übergabe der Fairnesspokale. Juniorinnentrainerin Valerie Düning mit der Fairnesstrophäe für SpVgg Zabo Nürnberg. Ludwig K. Haas mit den Fairnessplaketten für alle Mannschaften.

 


Fairnesspokal für die U13-Juniorinnen, der der Spielvereinigung Zabo Nürnberg ausgehändigt wurde.

 


Spielführer der U13-Juniorinnen mit den Fairnessplaketten und der Fairnesstrophäe:
FC Stöckach 1, Stöckach 2, 1. FC Reichenschwand, SK Heuchling, SpVgg Reuth, SpVgg Zabo Nürnberg (von links)

 


SV Ermreuth mit der Fairnesstrophäe, 1. FC Großdechsendorf, FC Stöckach 1, FC Stöckach 2, 1. FC Eschenau und TSV 09 Gräfenberg (von links)

 


Mannschaft des FC Stöckach

 


Mannschaft des 1. FC Eschenau

 


Juniorinnen der Siegermannschaft SpVgg Reuth

 


E3-Junioren vom SV Ermreuth

 


Erinnerungsgeschenke für alle (hier für Junioren)

Fotos: privat

 

zurück