GEMEINSAM für Fairness, Respekt und Toleranz

Info-Stand beim Fortbildungsseminar „Herausforderung Rechtsextremismus – Strategien für die Schule“ (7. Juni 2013)

„Der Kampf gegen Rassismus fängt auf dem Pausenhof an – Projekttag zum Thema Herausforderung Rechtsextremismus: Schulen stellen Strategien vor – Respekt ist wichtig“, so lautet die Überschrift zur Fachtagung im Institut für Pädagogik und Schulpsychologie in den Nürnberger Nachrichten vom 8. Juni 2013.

Veranstaltende Organisationen dieser hochkarätigen Fachtagung waren: Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion, Stadt Nürnberg – Institut für Pädagogik und Schulpsychologie in Kooperation mit: Bayerisches Bündnis für Toleranz, Bezirksjugendring Mittel¬franken, Akademie im Caritas Pirckheimer Haus, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Kreisjugendring Nürnberg – DoKuPäd.

Der renommierte Rechtsextremismusexperte Prof. Dr. Hajo Funke informierte über die zahlreichen Aktivitäten rechtsextremer Gruppierungen, die auf Kinder und Jugendliche abzielen. Die Verteilung der „Schulhof-CD“ ist dabei vielleicht die bekannteste Vorgehensweise, beileibe aber nicht die Einzige. Jugendliche sensibilisieren, aufklären und starkmachen sind wichtige Aufgaben für Eltern und Schule. Es zeigt sich, dass Kinder, die Liebe, Achtung und Wertschätzung erfahren, am besten gegen extremistisches Gedankengut gefeit sind.

Eberhard Seidel stellte in seinem Vortrag „Demokratie und antirassistische Arbeit in der Schule“ das sehr bekannte Label „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ umfassend dar. Zahlreiche Schulen, die die Auszeichnung bereits erhalten haben, berichteten über ihre Vorgehensweise und über die Erfahrungen. Bertram Höfer (Vorsitzender Bezirksjugendring Mittelfranken) sprach über die derzeitige Situation der „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ in Mittelfranken.

Aktuelle Überblicke über die aktuelle Situation im Hinblick auf rechtsextremistische Aktionen in der Metropolregion Nürnberg gaben Michael Helmbrecht (Vorsitzender der Allianz gegen Rechtsextre¬mismus in der Metropolregion Nürnberg) und Martin Becher (Bayerischer Verein für Toleranz, Demo¬kratie und Menschenwürde e. V.).

Gesprächsrunden, Impulse und interaktive Übungen rundeten die Tagung ab. Zahlreiche Info-Stände von Schulen und von bürgerschaftlichen Vereinigungen ergänzten sinnvoll die Fachtagung. Auch das Gräfenberger Sportbündnis beteiligte sich mit einem Info-Stand.

 

 

 


Blick auf den Info-Stand des Gräfenberger Sportbündnisse (rechts). Links Teilausschnitt des Info-Standes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

 


Eberhard Seidel bei seinem Vortrag zum Label „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Fotos: privat

 

„Den giftigen Schwelbrand in der Republik eindämmen – Politikwissenschaftler Hajo Funke fordert die Gesellschaft zu Zivilcourage im Kampf gegen Rechtsextremismus auf“ (Interview mit Herbert Führ – Nürnberger Nachrichten vom 5. Juni 2013)
http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/nuernberg/den-giftigen-schwelbrand-in-der-republik-eindammen-1.2948998?searched=true

„Kampf gegen Rassismus fängt auf dem Pausenhof an“

Bericht über den Projekttag in den Nürnberger Nachrichten vom 8. Juni 2013
http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/nuernberg/kampf-gegen-rassismus-fangt-auf-dem-pausenhof-an-1.2957454?searched=true


 

zurück