GEMEINSAM für Fairness, Respekt und Toleranz

Jugendturnier D- und F1-Junioren in Gräfenberg am 3. März 2012 – Fairness-Trophäe für den SV Hiltpoltstein (03. März 2012)

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) unterstützte das Hallenturnier der D-Junioren, das unter dem Motto „Fairness, Respekt und Toleranz“ stand. Herr Dr. Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes, übermittelte zum Turnier ein Grußwort, das bei der Eröffnung des Turniers durch den Initiator des Gräfenberger Sportbündnisses Ludwig K. Haas vorgelesen wurde. Dr. Rainer Koch hebt in seinem Grußwort die positiven Werte des Fußballs für ein friedliches Miteinander von Spielerinnen und Spielern unterschiedlicher Herkunft hervor. „In der Gemeinsamkeit liegt unsere Kraft, denn nur gemeinsam können wir Vorurteile abbauen und den Gedanken der Freundschaft vertiefen. Machen wir deutlich, dass im Fußball niemand ausgegrenzt wird und Platz ist für alle. Sagen wir gemeinsam jeglicher Anbahnung von Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit den Kampf an ….“

Am Hallenturnier beteiligten sich 8 Vereine des Gräfenberger Sportbündnisses:

  • JFG Oberland Kickers (mit Spielern aus Gräfenberg, Weingarts und Kunreuth)
  • SV Ermreuth
  • FC Eschenau
  • ASV Forth
  • SV Hiltpoltstein
  • FC Stöckach
  • FC Thuisbrunn
  • SpVgg Weißenohe

Begeistert verfolgten die Zuschauer, meist Eltern, Geschwister und Freunde der Spieler, das Turnier und freuten sich über die tollen Leistungen der Jungen und Mädchen (Jahrgang 1999 und 2000).

Erstmals vergeben wurde für die fairste Turniermannschaft eine „Fairness-Trophäe“. Diese wurde dem „Kleinen HSV“ (SV Hiltpoltstein) bei der Siegerehrung übergeben. Es war ein äußerst faires Turnier – getreu dem Turniermotto! Es gab nur eine gelbe Karte, keine Zeitstrafen und keinen Platzverweis. Die beiden Schiedsrichter, Herr Tobias Brendel und Peter Schmidt, leiteten die Spiele souverän und mit viel Fingerspitzengefühl.

Der Organisator des Turniers Reinhold Jacob übergab an den besten Torwart des Turniers Laurin Fiebiger vom FC Stöckach den Pokal „Bester Torwart“. Bester Torschütze war Sebastian Bach vom FC Thuisbrunn, der sich den Pokal „Bester Torschütze“ mit 6 Toren erspielte. Als Andenken an das Turnier erhielt jeder Spieler ein kleines Geschenk, passend zum Turnier, nämlich einen kleinen Fußball mit der Aufschrift „Jugendturnier – Gräfenberger Sportbündnis“.

Den ausgeschriebenen Wanderpokal, der ebenfalls erstmals vergeben wurde, erspielte sich der FC Thuisbrunn. Die Spielvereinigung Weißenohe musste sich im Endspiel mit 0:3 gegen Thuisbrunn geschlagen geben. Die Oberland Kicker wurden Dritter. Weitere Platzierungen: ASV Forth, SV Ermreuth, 1. FC Eschenau, FC Stöckach, SV Hiltpoltstein.

Aufgrund der großen Resonanz und der Fairness der Spiele wurde angeregt, das Turnier im nächsten Jahr erneut durchzuführen. Turnierleiter Harald Denk vom TSV 09 Gräfenberg und das Gräfenberger Sportbündnis sagten zu, im nächsten Jahr das Turnier erneut auszuschreiben.

Foto: privat
Blick auf die gut besetzte Tribüne

Foto: privat
Der Spielführer des SV Hiltpoltstein Jonas Kraus nimmt die Fairness-Trophäe für seine Mannschaft in Empfang. Auf dem Bild: Reinhold Jacob (Turnierorganisator, TSV 09 Gräfenberg) und Ludwig K. Haas (Gräfenberger Sportbündnis) – v.l.n.r..

Foto: privat
Die Siegermannschaft FC Thuisbrunn mit dem Wanderpokal. Mit auf dem Bild Turnierorganisator Reinhold Jacob (li.), der Trainer des FC Thuisbrunn Bernd Brechelmacher und Ludwig K. Haas vom Gräfenberger Sportbündnis..

 

F1-Jugend des TSV Gräfenberg gewinnt Hallenturnier

Die F1- Jugend des TSV Gräfenberg gewann am 03.03.2012 eines von Ihrem Trainer organisierten Turnier in der Dreifachturnhalle in Gräfenberg. Das Turnier, das vom „Gräfenberger Sportbündnis“ und der Sparkasse Forchheim gesponsert wurde stand unter dem Motto Fairness, Respekt und Toleranz im Sport. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) unterstützte das Turnier. Dr. Rainer Koch, Präsident des BFV, übermittelte ein Grußwort, das vor Spielbeginn von Stephan Scheer verlesen wurde.

Die Mannschaft des TSV Gräfenberg mit Ihren beiden Trainern Stephan Scheer und Reinhard Mikenda setzte sich nach spannenden Spielen gegen die Mannschaften des SV Ermreuth, der SpVgg Weißenohe, der DJK Weingarts und des SV Gößweinstein souverän durch. Mit 10 Punkten und 7:0 Toren war die F1-Jugend an diesem Tag eine Klasse für sich. Den 2. Platz mit 8 Punkten und 4:0 Toren belegte der SV Gößweinstein. 3. Sieger wurde mit 7 Punkten und 4:3 Toren die DJK Weingarts mit Ihrem Trainer Michael Bauer. Den 4. Platz belegte mit 3 Punkten und 4:8 Toren der SV Ermreuth, die Ihrem Trainer Philipp Löffler beim Sieg über die SpVgg Weißenohe einen glücklichen Augenblick bescherte. 5. Sieger wurde die von Michael Fuchs betreute F1-Jugend der SpVgg Weißenohe, die zwar keine Punkte, aber immerhin 1 geschossenes Tor verbuchen konnte. Ein wenig enttäuscht waren die Organisatoren von der kurzfristigen Absage des FC Thuisbrunn.

Die Siegerehrung übernahmen der Gesamtjugendleiter Reinhold Jacob und Ludwig K. Haas vom Gräfenberger Sportbündnis.

Bei der Ehrung erhielt jeder Spieler einen kleinen Pokal, den die Kinder freudestrahlend mit nach Hause nehmen durften. Außerdem bekam jede Mannschaft einen Wimpel vom TSV Gräfenberg, eine Urkunde und etwas zum Naschen.

Der beste Torschütze des Turniers war Alexander Scheer vom TSV Gräfenberg mit 3 erzielten Treffern. Weitere Torschützen des TSV waren Nils Willenberg, Niklas Grohmann und Serhat Gümüs.

Auch die Kleinsten kamen am Turniertag zu ihrem Recht. Das Einlagenspiel der Bambini leitete altersgerecht Peter Schmidt als Schiedsrichter. Die Begeisterung für das Spielen war unverkennbar.

Über das Turnier berichtete der Fränkische Tag mit seinem Beitrag „Fair geht vor in Gräfenberg“ – siehe nachstehenden Link:
http://www.infranken.de/nachrichten/sport/lokalsport/forchheim/TSV-Graefenberg-Fair-geht-vor-in-Graefenberg;art291,259584

 

Foto: privat
Die Mannschaftsführer der beteiligten Sportvereine mit Wimpel und Erinnerungsgeschenk und Jugendleiter TSV09 Gräfenberg Reinhold Jacob.

 

Foto: privat
Die Siegermannschaft TSV 09 Gräfenberg mit dem Jugendleiter Reinhold Jacob und den beiden Trainern Reinhard Mikenda und Stephan Scheer (v. li.).

zurück