GEMEINSAM für Fairness, Respekt und Toleranz

Mitgliederversammlung des FC Stöckach (25.03.2011)

Am Freitag, 25.03.2011 fand im Vereinsheim des FC Stöckach die gut besuchte diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Als besonderer Gast konnte der Bürgermeister der Marktgemeinde Igensdorf, Herr Wolfgang Rast, durch den Vereinsvorstand Uwe Zollikofer begrüßt werden.

Die Abteilungsleiter der 9 Abteilungen des Vereins gaben ausführliche Berichte über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres und einen Ausblick über die Planungen des laufenden Jahres. Abteilungsleiter Fußball, Herr Stefan Gebhardt, stellte im Rahmen seines Berichtes das Projekt „Fairness, Respekt und Toleranz im Sport“ vor.

Finanziell ist der Verein trotz des Vereinsheim-Neubaues für die Zukunft gut aufgestellt, wie dem Bericht des Vereinskassierers, Herrn Hartmut Rehm, zu entnehmen war.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Bei der Neuwahl gab es keine Veränderungen im Vorstand und bei den Abteilungsleitern.

Auf dem Programm stand auch eine Satzungsänderung, die einstimmig genehmigt wurde. Unter der Überschrift „Verein gegen Rassismus - FC Stöckach verpflichtet künftig Mitglieder zu Toleranz“ schreiben die Nordbayerischen Nachrichten vom 8. April u. a. folgendes:

„ … Weil der Verein auch eine klare Stellung gegen den Rassismus bezieht, wurden in die Satzung Zusätze eingearbeitet und allen extremistischen, rassistischen und fremdenfeindlichen Tendenzen will man entschieden entgegentreten. Bei erheblichen Verletzungen dieser Verpflichtungen kann ein Mitglied ausgeschlossen werden. …“

Foto: privat
Teilnehmer der Jahreshauptversammlung mit der freiwilligen Selbstverpflichtung v.l.n.r. Uwe Zollikofer (1. Vorstand), Thomas Albert (2. Vorstand), Stefan Gebhardt (Abteilungsleiter Fußball), Wolfgang Rast (1. Bürgermeister Marktgemeinde Igensdorf), Manfred Finkes (2. Bürgermeister), Ludwig K. Haas (FC Stöckach).

 

zurück